Der Himmel auf Erden

EventsGruppe ·  · 19.01.2013 ·  , , ,

Als Petrus zum Hörer griff, wurde schnell klar, dass er es ernst meinte, um gegen die allgemeine Flaute vor der Himmelspforte anzukämpfen. Zuviel Kundschaft wurde in letzter Zeit an die feurige Konkurrenz aus den Untiefen verloren. Die Werbeaktion sollte einen ganz besonderen Fleck Erde treffen: Maxglan. Als jedoch telefonisch niemand erreichbar war, wurde kurzerhand und ganz unbürokratisch zu drastischeren Mitteln gegriffen: Ein Himmel auf Erden musste her! So einer zum Probieren und Austesten also. Hier konnten sich alle reinen Seelen von den himmlichsen Vorzügen überzeugen, und damit war auch der Startschuss für unser buntes Faschingstreiben gegeben.

Fortan wurde im Emmaussaal das Tanzbein geschwungen, im Garten Eden konnten man sich an den einen oder anderen Flaschen Bier und Wein versündigen und gleich nebenan wurde man von der Gilde vorzüglich verköstigt. Im jugendlichen Schlaraffenland genoss man den Abend ganz ohne Promille, dafür mit anderen herrlichen Getränken. Für Kurzweiligkeit sorgte die himmlische Post und wer nicht ganz frei von Sünde war, dem bot der Ablasshandel die einmalige Chance sich nicht nur die Unschuld zu erkaufen, sondern gleichzeitig noch ein paar Tombolapreise abzustauben.

Für einen Höhepunkt sorgten 10 gefallene Engel, die sich mit einer leidenschaftlichen Inszenierung von Schwanensee ihr Ticket zurück in den Himmel verdienten. Zu späterer Stunde wurden dann, begleitet von den bezaubernden Gesängen zweier Engel (diesmal richtige), die besten Kostüme gekührt. Mit goldenem Schlüssel prämiert wurden übrigens zwei Teufel und ein Scheinheiliger, siehe Foto. Alsdann ging es wieder weiter bei Bier und Tanz, der sich immer weiter in Richtung Keller verlagerte. Dort war in der Fegefeuer-Disco sprichwörtlich die Hölle los…und zwar bis in die Morgenstunden.

Dass Engel auch ganz schön Mist machen können, stellten die Fleißigen dann am nächsten Tag beim Zusammenräumen fest. Und so blieb am Ende die Erkenntnis, dass es die unzähligen helfenden Hände von Jung bis Alt waren, die unseren kleinen, aber feinen Pfarrfasching zu einem gelungenen Abend machten.

 

 


Fotos: Josef Diemling, Michi Gallhammer, Katti Möschle, Jai, Sabharwal, Steffi Lindner, Mäx Stöllner

Kommentar

Du musst dich einloggen um einen Kommentar zu posten