CaEx Sommerlager 2012 Korsika

CaEx ·  · 05.08.2012 ·  ,

Dieses Jahr entschieden sich die CaEx das Sommerlager auf Korsika zu verbringen. Aufgrund des gut organisierten Schienenersatzverkehrs in Italien und der geringen Wartezeit von 2-3 Stunden erreichten wir gerade noch erleichtert die Fähre namens Corsica Victoria.  Nach einer schwankenden Nacht auf der Fähre und einer anschließenden Busfahrt von vier Stunden kamen wir zu unserem ersten Lagerziel, Bonifacio – eine auf Klippen erbaute Stadt. Nach der ersten Nacht unterm Bernti (Sternenhimmel), einer Verletzung, einigen 5-Meter-Sprüngen und einer ertrunkenen Sonnenbrille ging es weiter nach Sartène. Durch ein Hatchballturnier am Abend schlossen wir eine enge Freundschaft mit dem Dorfhund. Ihm sind ein Tennisball sowie einige Schlafsäcke zum Opfer gefallen. Als Gegenleistung bekamen wir dauerhaften Begleitschutz. Unser nächstes Reiseziel war Ajaccio, wo wir am Nachmittag am Strand ankamen. Neben dem Highlight der brennenden Pfanne waren die drei Tage, die wir dort verbrachten, sehr gemütlich. Der Zug brachte uns zu unserem nächsten Ziel, Corte. Dort blieben wir drei Nächte, wobei wir am zweiten Tag an einen der schönsten Plätze der Tavignano-Schlucht wanderten. Dir Schlucht bat uns die Möglichkeiten von Klippen zu springen, sich im kühlen Nass zu erfrischen oder sich einfach zu entspannen. Bei der nächtlichen Verleihung wurden ein Halstuch, sechs erste Ringe, ein zweiter Ring, eine Challenge und das Georgsabzeichen an Klemi verliehen. Nach Corte fuhren wir für einen Tag nach Algajola um zu relaxen. Am nächsten Morgen gings dann weiter nach Calvi, wo noch fleißig Souvenirs gekauft wurden und Strand, die Feedbackrunde, Hatchball und Schnorcheln am Programm standen. In der letzten Nacht auf der Insel wurde noch ein riesiges Feuerwerk für uns (oder weil an dem Tag auch Maria Himmelfahrt gefeiert wurde) entzündet. Den letzten Nachmittag verbrachten wir in Bastia, von wo aus wir am Abend Richtung nach Hause starteten. Zwölf Tage Sonnenschein und viele unterschiedliche Erlebnisse machten unser Lager unvergesslich.

Text: Leo, Pat, Johannes & Melli

 

Kommentar

Du musst dich einloggen um einen Kommentar zu posten